Dienstag, 22. August 2017

Bienenwolf mit erbeuteter Biene


Diese sehr seltene Grabwespenart frisst die Biene nicht selber,
sondern fängt sie für ihre Brut. Die Biene ist 
nur gelähmt, damit sie nicht verdirbt.


PS: Nächste Bilder gibt es erst wieder im September.

Mittwoch, 16. August 2017

Der sehr seltene Wundklee-Bläuling


Er ist eine der seltensten Bläulingsarten in Deutschland.
Ein Erkennungsmerkmal ist der breite helle Flügelrand.


Donnerstag, 10. August 2017

Alterung beim Segelfalter


Ich war ja in letzter Zeit dreimal bei den Segelfaltern in der Oberpfalz.
Dabei sah ich unterschiedliche Tiere, aber das gezeigte Exemplar traf ich jedes Mal an.
Wenn man die Musterung ganz genau betrachtet, kann man das erkennen.
Die weiteren Tiere waren etwas anders gemustert. Kein Muster kommt doppelt vor.
Er war sehr fotografenfreundlich und ließ sich immer gut ablichten.

Beim ersten Mal am 22.7. muss er sehr frisch gewesen sein - vielleicht erst 1-2 Tage alt.
Das Schwarz ist richtig dunkel, der Falter kontrastreich gefärbt im optimalen Zustand.

Am 29.7. wurden die Farben schon schwächer, aber er sah 
immer noch toll aus und war äußerlich unversehrt.

Am 5.8. waren die Farben noch schwächer - das Schwarz wurde schon fast grau.
Auch die cremefarbenen Bereiche wurden heller und weißer. 
Es waren schon einige Schuppen verschwunden.
Vielleicht machte da auch mal der gelegentliche Regen etwas aus.
Noch gravierender sieht es bei den ehemals langen Schwanzfortsätzen aus.
Sie wurden wahrscheinlich von einem Fressfeind abgerissen.
Rein optisch betrachtet ist das der größte Unterschied.

Am kommenden Wochenende werde ich ihn nicht mehr besuchen können.
Aber nicht wegen des schlechteren Wetters, sondern viel mehr, 
weil er inzwischen gestorben sein wird.
Segelfalter werden max. 16-21 Tage alt. 
Seine erneute Anwesenheit wäre also sehr unwahrscheinlich.
Mich hätte aber schon interessiert, wie er am Ende wohl ausgesehen hat.

am 22.7.17


am 29.7.17


am 5.8.17


Dienstag, 8. August 2017

Weißer Waldportier


Unser größter Augenfalter (ca. 8 cm Spannweite) ist sehr selten.
Wenn er gerade auf Steinen sitzt, ist er außerdem sehr gut getarnt.


Und hier als Suchbild: